reissalat.net

Paella

Eine Paella ist ein spanisches Reisgericht, das üblicherweise in einer Pfanne zubereitet wird und Meeresfrüchte und/oder Fleisch enthält. Für eine Paella sollte herkömmlicher Reis verwendet werden und kein für einen Reissalat manchmal üblichen Risotto sowie kein Milchreis.

Ein traditionelles Rezept für eine Paella

Zutaten (für 4 Portionen)

  • 250 g Reis
  • 400 g Fischfilet
  • 500 g Muscheln
  • 250 g Tintenfischtuben
  • 125 g Garnelen
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 150 g Erbsen
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 Dose Safranpulver
  • 1/2 Zitrone
  • 1 Liter Wasser
  • Salz und Pfeffer

Schritt 1

Die Muscheln mit kaltem Wasser waschen. Ggf. bei Miesmuscheln die schwarzen Bärte mit einem Messer entfernen. Offene Muscheln auf die Arbeitsfläche klopfen. Sie müssen sich schließen. Das Fischfilet, die Tintenfischtuben und die Garnelen waschen und abtropfen lassen. Den Fisch in würfelförmige Stücke und den Tintenfisch in Ringe schneiden. Die Paprikas putzen, waschen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel ohne Schale in würfelförmige Stücke schneiden. Knoblauch schälen und durchpressen.

Schritt 2

2 EL Öl in eine große und breite Pfanne geben und erhitzen. Den Fisch, den Tintenfisch und die Garnelen darin bei mittlerer Hitze ca. 2-3 Minuten braten und mehrfach wenden. Mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend alles aus der Pfanne nehmen.

Schritt 3

2 EL Öl in die Pfanne geben und erhitzen. Die Paprika- und Zwiebelwürfel eingeben und darin anbraten. Den Knoblauch und den Reis unterrühren und dünsten lassen.

Schritt 4

1 l Wasser aufkochen. Das Safranpulver und 1/2 TL Salz darin auflösen und aufkochen sowie dabei mehrfach umrühren. Die Muscheln und die anderen Meeresfrüchte zugeben und ca. 20 Minuten ohne Rühren köcheln lassen, bis die Flüssigkeit aufgesogen ist. Nach 15 Minuten die Erbsen die letzten 5 Minuten mitgaren.

Schritt 5

Die Paella mit einem Geschirrtuch bedecken und ca. 10 Minuten ruhen lassen. Die geschlossenen Muscheln aussortieren.
Die Paella mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft kräftig abschmecken und servieren.

Variationsmöglichkeiten

Das klassische Paella wird mit Meeresfrüchten zubereitet, man kann es aber ebenso gut mit hellem Fleisch oder Tofu kombnieren.

Das klassische Paella wird mit Meeresfrüchten zubereitet, man kann es aber ebenso gut mit hellem Fleisch oder Tofu kombinieren.

Das Verspeisen von Meeresfrüchten, insbesondere Muscheln und Tintenfischtuben, ist nicht jedermanns Sache. Daher können sie auch durch 500 g Geflügel- oder Kaninchenfleisch ersetzt werden. In Spanien gibt es vielerorts Paella mit Fleisch.
Für Vegetarier nimmt man entweder Tofu als Fleischersatz oder man verzichtet komplett darauf. Die Vielzahl an pflanzlichen Zutaten gewährleistet dennoch eine reichhaltige Paella, wenngleich auch nicht mit einem Geschmack, der an einen Urlaub am Mittelmeer erinnert. Wer überhaupt kein Paella mag, der sollte es mit Risotto versuchen.